Starte dein eigenes Kindernest

Was ist ein Kindernest?

Als Kindernest bezeichnen wir den Ort, an dem eine Tagesmutter oder ein Tagesvater die Tageskinder betreut. Dafür stellt die Betreuungsperson das eigene Zuhause als Betreuungsort zur Verfügung. Diese Betreuungsform zeichnet sich durch eine familiäre Umgebung, eine konstante Bezugsperson und individuelle Betreuung aus. Der Begriff „Kindernest“ bringt auf den Punkt, worum es dabei geht: Kinder, Nestwärme und Geborgenheit.
Mit deinem Kindernest kannst du jederzeit während des Jahres bei uns starten. Weitere Informationen darüber, wie du Tagesmutter bzw. Tagesvater wirst, findest du hier.

Was macht eine Tagesmutter bzw. ein Tagesvater?

Als Tagesmutter oder Tagesvater kannst du Kinder aller Altersgruppen bei dir Zuhause in deinem eigenen Kindernest betreuen. Die Tageskinder nehmen an deinem Familienalltag teil und du übernimmst Betreuung sowie Förderung und Bildung der Kinder.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Für die Arbeit als Tagesmutter oder -vater gelten folgende grundlegenden Voraussetzungen:

  • Geeignete Wohnräume
  • Mindestalter 20 Jahre
  • Abgeschlossene Pflichtschule
  • Sehr gute Deutschkenntnisse (Deutsch B2)
  • Einwandfreier Leumund aller Familienmitglieder
  • Bereitschaft, die Ausbildung zur Tagesmutter bzw. zum Tagesvater zu machen

Zudem legen wir Wert auf

  • Verlässlichkeit
  • Eigenständigkeit
  • Flexibilität
  • Wertschätzung gegenüber Mitmenschen
  • Liebevoller und gewaltfreier Umgang mit den Kindern

Wieviel verdiene ich als Tagesmutter bzw. Tagesvater?

Als Betreuungsperson im Kindernest hängt dein Gehalt von der Anzahl der Tageskinder und der Betreuungsstunden ab. Mit einer bereits abgeschlossenen Ausbildung in der Kindergartenpädagogik, Sozialpädagogik, Säuglingspflege oder als Lehrperson erhältst du eine Zulage von 20 % auf dein Basisgehalt.
Bis zur Vermittlung des ersten Tageskindes wirst du bei uns mit drei Wochenstunden geringfügig angestellt.

Beispiel 1: 
Einsteigerin ohne pädagogische Ausbildung betreut 1 Kind für 10 Stunden und 1 Kind für 15 Stunden pro Woche. Bei gleichzeitiger Betreuung der Kinder entspricht dies einer effektiven Arbeitszeit von 15 Stunden. 

Bruttogehalt inkl. Zulagen: € 432,83
+ Essensgeld:  € 116,00


Beispiel 2: 
Einsteigerin mit pädagogischer Ausbildung betreut 1 Kind für 10 Stunden und 1 Kind für 15 Stunden pro Woche. Bei gleichzeitiger Betreuung der Kinder entspricht dies einer effektiven Arbeitszeit von 15 Stunden. 

Bruttogehalt inkl. Zulagen: € 507,95
+ Essensgeld:  € 116,00


Beispiel 3:
Betreuungsperson ohne pädagogische Ausbildung, seit 5 Jahren bei der Kinderbetreuung Vorarlberg gGmbH tätig, betreut 3 Kinder für 12, 18 und 35 Stunden pro Woche. Bei gleichzeitiger Betreuung der Kinder entspricht dies einer effektiven Arbeitszeit von 35 Stunden. 

Bruttogehalt inkl. Zulagen: € 1.490,67
+ Essensgeld:  € 174,00


Beispiel 4:
Betreuungsperson mit pädagogischer Ausbildung, seit 7 Jahren bei der Kinderbetreuung Vorarlberg gGmbH tätig, betreut 5 Kinder für 8, 10, 10, 26 und 35 Stunden pro Woche. Bei gleichzeitiger Betreuung der Kinder entspricht dies einer effektiven Arbeitszeit von 35 Stunden. 

Bruttogehalt inkl. Zulagen: € 2.148,54
+ Essensgeld:  € 290,00


Weitere finanzielle Vorteile:

  • Du hast 5 Wochen Urlaub und erhältst Urlaubs- und Weihnachtsgeld.
  • Die Einnahmen aus dem Essensgeld sind steuerfrei.
  • Du kannst 50 Prozent deines Einkommens (maximal € 400/Monat) pauschal als Werbungskosten bei der Arbeitnehmerveranlagung absetzen.

Du bist interessiert? Die Schritte bis zu deinem eigenen Kindernest findest du hier.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind und Statistik-Cookies. Sie entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht alle Funktionalitäten zur Verfügung stehen. Weitere Infos finden Sie unter Datenschutzhinweise & Impressum.